Allgemein 22. Februar 2010

München: Musterschau ist schon gut angekommen

besucher muenchen
Gut besucht: die Musterschau für München am ersten Öffnungstag.

Peter Kupske ist gut ausgestattet. Zusammen mit seiner Frau ist er an diesem ersten Öffnungstag der Musterschau für München aus Röhrmoos herübergekommen. Die beiden besichtigen zusammen mit den jonastone-Mitarbeitern Simon Kobel und Joachim Menzel Natursteine, die für die Restaurierung ihrer Terrasse infrage kommen. Travertin gefällt Kupske, er zückt sein Handy und macht ein paar Fotos. Bisher, erzählt er, liegen Fliesen, sie “haben ein bisschen Schaden genommen”.
Die Kupskes haben von der neuen Musterschau im Internet gelesen. Fast könnte man geneigt sein, sie als typische Besucher zu bezeichnen: Sie kommen schon sehr gut informiert und mit präzisen Vorstellungen davon, wie ihr neuer Boden einmal aussehen soll. Das gilt auch für ein weiteres Ehepaar, das mit der kleinen Tochter fast zeitgleich hereinschaut: “Wir wollen Granit“, sagen sie. Der Ehemann wird das Verlegen selbst übernehmen, sie lassen sich Zeit, stellen viele Fragen und nehmen die Ausstellung gründlich in Augenschein.

travertin fotoPeter Kupske macht sich ein Bild davon, wie sein Wunsch-Naturstein einmal aussehen könnte.
Dass an diesem Sonnabend viele Besucher in die Musterschau nach Feldgeding finden würden, war vorher nicht ausgemacht. Der Winter war am Abend vorher nach München zurückgekehrt, auf manchen Nebenstraßen waren die Verhältnisse nicht unproblematisch, das Wetter gab sich zunächst sogar recht kalt und ungemütlich.
Doch das schreckte die Leute nicht, wie es schien: Bald schaute eine weitere Familie herein. Das neue Haus im nahen Olching ist im Bau, Solnhofener Kalkstein schon vertraut. Die Besucher haben schon selbst getestet, wie der Naturstein auf Säure reagiert und wissen ganz genau, wie wichtig es ist, Natursteinflächen durch Imprägnieren vor Schäden zu schützen. Auch sie lassen sich Granit zeigen und haben schon sehr genaue Vorstellungen davon, wie ihre neue Natursteinfläche einmal aussehen soll.
Nebenbei erledigen Simon Kobel und Joachim Menzel die letzten Arbeiten an der Musterschau. Natursteine müssen beschriftet, die Beleuchtung für die jonastone-Zwecke mit den passenden Leuchten ausgestattet werden. Die Musterschau ist in einem schmucklosen Zweckbau in einem einfachen Gewerbegebiet angesiedelt – hier ist es relativ ruhig an diesem Sonnabend, nur ab und zu fährt mal ein Lkw vorbei.
Dann schaut ein Gastronom herein. Er hat Fotos auf seiner Digitalkamera von einer Travertin-verkleideten Wand. Genau so soll eine neue Wand ausgestattet und der Boden mit entsprechendem Material versehen werden. Auch dieser Besucher kennt sich schon sehr gut aus und hat präzise Vorstellungen davon, wie sein zukünftiger Gewerberaum einmal wirken soll.
Übrigens: Am besten ist die Musterschau für München, die auch am kommenden Sonnabend wieder geöffnet hat, über die Autobahn zu erreichen. Gröbenzell und Olching sind in der Nähe, der Pasinger Bahnhof kaum zehn Minuten mit dem Auto entfernt. Wann schauen Sie vorbei?

sandstein blick3So sieht Sandstein in der Musterschau aus.

quarzit blick2Quarzit ist ein ganz besonders attraktiver und wertvoller Naturstein.

muenchen burgund schieferWenn Sie etwas Besonderes wollen: Dieser Burgund-Schiefer käme vielleicht infrage.

menzelVerkaufsberater Joachim Menzel wird Sie in der neuen Musterschau willkommen heißen.


Tags:

Neue Blog-Beiträge per RSS abbonieren: Beiträge (RSS)
Erhalten Sie neue Kommentare per RSS: RSS 2.0



Kommentare

Keine Kommentare. Wer möchte, kann gern einen Kommentar zum Artikel schreiben.

Mit Ihrem Kommentar auf gewähren Sie eine unbefristete Lizenz, Ihre Worte und Ihren Namen auf der Web-Site honorarfrei zu reproduzieren. Unangemessene oder irrelevante Bemerkungen werden nach eigenem Ermessen entfernt. Ihre eMail wird zum Zwecke der Überprüfung verwendet, aber auf keinen Fall veröffentlicht.